#mamaleben 85.459K Posts

GEBURTSBERICHT 💙 TEIL 5 Er wieder mit seinem „NICHT DRÜCKEN“ Gerede wĂ€hrend er mir die Hand dabei streichelte. MEIN KÖRPER wollte aber DRÜCKEN, also presste ich, rollte mich dabei auf den RĂŒcken und schrie aus Verzweiflung einen Laut dabei aus, sodass gleich eine Hebamme gelaufen kam. Endlich! Nicht das ich von dieser Sorte GebĂ€rende bin, die meint die Hebamme gehöre mir alleine. Nein - ich weiß, dass ich das Kind alleine gebĂ€ren muss und eine Hebamme nur eine Hilfestellung ist. Dennoch sollte sie da sein, wenn der Kopf versucht aus meinem Körper zu rutschen. Ich war heilfroh als sie dann mit ihrer sanften Stimme neben mir stand und nach einem Blick zwischen meine Beine sagte: „Sehr schön, dann bekommen wir jetzt das Baby.“Ich hörte mehrere Stimmen, eine muss wohl die PeriduralanĂ€sthesie gewesen sein, denn ich hörte wie die Hebamme zu ihr sagte, dass sie hier nicht mehr gebraucht werden wĂŒrde. Und eine mĂ€nnliche Stimme, die nicht die meines Mannes war. Es war die Stimme von dem Arzt der nun zu meiner Linken stand und mit einer gelassenen und liebevollen Art sagte, ich solle es zu lassen und zum Schmerz hindrĂŒcken. Die Hebamme fĂŒhrte meinen rechten Arm unter mein rechtes Bein und meinte auch ich solle DRÜCKEN. Bei der nĂ€chsten Wehe soll ich tief Luft holen und DRÜCKEN! What???? DRÜCKEN??? Die ganze Zeit hieß es „NICHT DRÜCKEN“ - ich war verwirrt und stammelte immer wieder vor mich hin „Ich bin noch nicht so weit, ich bin noch nicht so weit...“ und „Ich kann nicht... Ich kann das nicht...“ Gerade eben noch sollte ich NICHT DRÜCKEN und nun möchte das Baby plötzlich schon raus?! âžĄïžim nĂ€chsten Bild geht’s weiterâŹ…ïž #geburtsbericht #geburt #baby #julibaby2017 #proudmom #proudmoment #glĂŒcklich #familie #dritteswunder #baldzufĂŒnft #mamablogger #mamablog #mamaleben #mama
GEBURTSBERICHT 💙 TEIL 3 Unser Sohn blieb alleine zu Hause wĂ€hrend unsere Tochter mit meiner SchwĂ€gerin unterwegs war, die anschließend dann zu uns nach Hause fuhr und solange beide Kinder betreute. Gegen 17Uhr standen wir dann endlich vor der KreißsaaltĂŒr, die uns aber erst nach einer gefĂŒhlten Ewigkeit geöffnet wurde, da an diesem Wochenende auf der Entbindungsstation unglaublich viel los war. Nachdem ich mich untenrum zur Untersuchung frei machen musste, wurde ich an das CTG angeschlossen. Diagnose MuMu 1cm fingerduchlĂ€ssig. Na toll dachte ich mir... angeblich wĂŒrde es mit jedem Kind schneller gehen?!? Total gefrustet dachte ich sofort an die 17 Stunden Vorwehen, die ich bei der Geburt unseres Sohnes vor 11 Jahren ertragen musste. Ich war so deprimiert und sah auch die EnttĂ€uschung in dem Gesicht meines Mannes, als die Hebamme mich in ein Zimmer verlegte, da es fĂŒr den Kreißsaal viel zu frĂŒh sei. Es war nach 18Uhr und ich stopfte aus Frust noch ein paar Kekse in mich hinein, da es mir in den Wehenpausen so unglaublich gut ging, dass ich an Geburt noch gar nicht dachte. Um etwas Zeit zu vertreiben benachrichtigte ich Familie und engste Freunde vom derzeitigen Zustand, als urplötzlich 18:30Uhr die Fruchtplase platze. Mein Mann lief los um eine Hebamme zu holen, die mit uns dann doch in den Kreißsaal ist und nach einer weiteren vaginalen Untersuchung meinte: „MuMu 4cm, na dann bekommen wir heute doch noch das Baby...“ Wie jetzt? Ich werde heute noch unser kleines Baby im Arm halten? Heute? Zu unserem Hochzeitstag? Völlig unrealistisch... Doch die Gedanken wandten sich ab und ich verspĂŒrte jetzt richtig heftige und unglaublich schmerzhafte Wehen mit einem Druck als wĂŒrde irgendjemand einen Schraubstock spannen und diesen in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden auseinander drehen. Meine Atmung wurde so unkontrolliert sodass ich zu viel Sauerstoff im Blut hatte. Das wiederum bewirkte, dass meine HĂ€nde taub wurden und mir völlig schwindelig wurde. Daraufhin bekam ich ein TĂŒtchen welches ich vor Mund und Nase halten sollte um darin ein und aus zu atmen... âžĄïžim nĂ€chsten Bild geht’s weiterâŹ…ïž #geburtsbericht #geburt #julibaby2017 #baby #mamablog #mamaleben #mamablogger
GEBURTSBERICHT 💙 TEIL 1 Hallo ihr Lieben! Nachdem sich unser Baby mittlerweile in der 14. Lebenswoche befindet und sich alles etwas eingependelt hat, möchte ich gerne meinen Geburtsbericht mit euch teilen. ET war der 08.07.2017 und ich wurde ein paar Wochen zuvor schon stĂ€ndig gefragt, wie mein GefĂŒhl zu dem Datum sei, ob es auch eher losgehen könnte und so... Aber auch bei Kind Nummer 3 hatte ich keine Eingebung oder gar ein BauchgefĂŒhl. Ganz im Gegenteil, ich konnte mir generell ĂŒberhaupt nicht vorstellen wie es sein wĂŒrde, da jede Geburt auch anders verlĂ€uft. Bei dem Erstgeborenen begann sich der MuMu erst nach 17 Stunden schmerzhafter aber nicht Muttermund fördernder Wehen zu öffnen und nach weiteren 5 Stunden im Kreißsaal war er spontan geboren. Bei unserer Tochter hatte ich einen Blasensprung, die Wehen wurden kĂŒnstlich durch Wehentropf eingeleitet und die Geburt endete dann leider doch noch mit einem Notkaiserschnitt. Wie wĂŒrde es also dieses Mal sein? DarĂŒber konnte ich mir aber nicht allzu viele Gedanken machen, da einige unvorhersehbare Probleme auf Arbeit meine berufliche Existenz ins Wanken brachten und ich mehr mit dieser Situation beschĂ€ftigt war anstatt mich voll und ganz nur auf die Schwangerschaft zu konzentrieren. So war das nicht geplant, denn eigentlich wollte ich einmal eine Schwangerschaft und vor allem die letzten Wochen vor der Geburt genießen, den Mutterschutz auskosten und mal nicht bis zum letzten Tag arbeiten... Nun ja, es kommt ja leider doch immer anders als geplant und so kĂ€mpfte ich um meine hart erarbeitete 12-jĂ€hrige SelbststĂ€ndigkeit bis einen Tag vor der Geburt. Der darauffolgende Tag war ein Samstag, der 22.07.2017 - unser 6.Hochzeitstag. In der Nacht bemerkte ich schon wie sich der Schleimpropf nach und nach löste. Dies kannte ich von den vorangegangen Schwangerschaften so nicht, sodass ich erstmal danach googeln musste. Völlig verunsichert schaute ich regelmĂ€ĂŸig auf der Toilette nach bis sich dieser Propf tatsĂ€chlich am Morgen doch noch erkenntlich abgelöst hatte... âžĄïžim nĂ€chsten Bild geht’s weiterâŹ…ïž #geburtsbericht #geburt #julibaby2017 #mamablogger #mamablog #mamaleben
Guten Abend ihr Lieben ⭐ Heute morgen ging es zum brunchen bei meiner Schwester und der Familie 🙂 das war wieder mal sehr schön danach wurde noch eingekauft und unsere kleine Prinzessin hat einfach mal so ein Geschenk bekommen 🙂 dem Papa war danach 💋😳 @waldy Es wurde die #lego #duplo #legoduplo @lego Mia fĂ€ngt an zu krĂ€nkeln und ich muss sehen wie es ihr morgen geht da wir eigentlich einen Termin in der Uni haben wegen ihrer Haut stelle 😏aber wenn es ihr immer noch so wie heute Abend geht oder schlimmer sage ich es ab. 💕 So mir fallen die Augen zu 🙄👀 gute Nacht euch allen . 💋 Alles in allem ein wunderschöner Tag 💋 #mama #mamaleben #mamablogger #mamablog #proudmama #mamaundtochter #kinderbeschĂ€ftigung #mom #mommyblogger #momlife #moments #lebenmitkindern #lebenmitkind #lebenmitrindern
FrĂŒher, bevor ich selber Kinder hatte, habe ich andere Kinder deren Eltern ich kannte geknuddelt und gekĂŒsst ohne ĂŒberhaupt darĂŒber nachzudenken 🙄dass das jemanden stören könnte (nicht auf den Mund, versteht sich).... ich kannte es aus meiner Kindheit auch nicht anders. irgendwann aber erfuhr ich dass es Eltern gibt die das nicht mögen. Jedenfalls passe ich seitdem natĂŒrlich auf und knuddele nur Kids wo ich weiß das es die Eltern nicht stört. Ich frag mich kann man ein Kind ĂŒberhaupt zu viel kĂŒssen ???? Es gibt Menschen die sagen deine armen Kinder ! 😳😳😳😳"arm" ich sag dazu nur.... ein Kind welches gekĂŒsst und geknuddelt wird, ist keineswegs arm.... in meinen Augen nur reich. Alle meine Freunde dĂŒrfen meine Kinder kĂŒssen und knuddeln.... ich bin sogar froh wenn sie nicht nur von uns liebe erfahren sondern auch von unseren Familien und Freunden. Ich weis dass da die Meinungen völlig auseinander gehen.... jeder muss das fĂŒr sein Kind selbst entscheiden. Mir stellt sich die Frage .... angenommen wir sind auf meinem bday und meine Söhne werden ganz herzlich begrĂŒĂŸt von allen.... ein anderes Kind deren Eltern das evtl. nicht mögen , ist auch anwesend.... fragt sich das Kind nicht ....đŸ€” warum werden die so geknuddelt und gekĂŒsst .... keine Ahnung ob so kleine Kinder ĂŒberhaupt an sowas denken. Aber der Gedanke das sich ein Kind mal so fĂŒhlt macht mich ehrlich gesagt traurig.... #kĂŒssenerlaubt #sovielliebe #liebeliebeliebe #brĂŒder #brĂŒderliebe #meinstolz #meinejungs #einfachnurschön #einfachnurliebe #follow4follow #followforfollow #followforlike #mama #mamablogger #momoftwoboys #3monthsold #mamalife #mamaleben
Frische Luft und Sonne, mehr braucht es manchmal nicht, damit die Stimmung der Kleinen steigt. {Foto-Tipp: M-Modus. Herbst ist die Zeit der langen Schatten. Lerne das Licht zu lesen und kleine, von Schatten umgebene "Lichtlöcher" wie in diesem Bild zu nutzen. Am besten gelingt dir dies mit der Spot-Belichtungsmessung im manuellen Modus}. . . . Danke fĂŒr das schöne Foto @liebe_im_quadrat! Wer gerne wunderschöne und tiefsinnige Texte liest, sollte unbedingt bei ihr vorbeischauen! | Das Foto wurde ausgesucht von @momentchen. Verwendet #kindheitsgold fĂŒr Eure schönsten Kindheitsmomente! . . Mehr Fototipps gibt es ab nĂ€chste Woche von Sophie von @storytellingphotography
Wir wurden heute von meiner Schwiegermama herrlich bekocht (KĂŒrbissuppe, Hirschsteak, Tiramisu), ich habe eine Reise gebucht, wir waren spazieren und haben viel gekuschelt ❀ Um diese Uhrzeit genieße ich zwar immer die Ruhe, aber gleichzeitig freue ich mich schon darauf, von Max in ca. 9 Stunden angelacht zu werden und mit ihm zu frĂŒhstĂŒcken 😍 Schlaft gut ihr Lieben 😊 . . . #babyboy #baby #cutebaby #happybaby #abend #gutenacht #babyfĂŒĂŸe #glĂŒcklich #mama #liebe #momlife #mamaglĂŒck #mamaleben #mamablog #instamom #youtubemama
Wir sind heute an den Eibsee gefahren, es war auch ohne Sonne einfach schön, nur etwas kalt, wir waren am Ende richtig durchgefroren. Aber dank der vielen frischen Luft und der leckeren Pizza zum aufwĂ€rmen, sind die Kinder auf der Heimfahrt eingeschlafen. Ein schönes Wochenende ist schon wieder vorbei und ich freu mich auf die neue Woche! #soeinschönertag #weekendtrip #travelwithkids #eibsee #lifewithkids #makingmemories #goldendays #magicofchildhood #simolychildren #kindheit #siblings #childhoodunplugged #wildandfree #naturelovers #naturkinder #ĂŒberstockundstein #draussenzuhause #mamaleben #ig_mama #mamaoffour #herbsttag #herbstoutfit #ministylekids #disana #kleinerfeinerfeed #hannahsfavorites
Es ist Tag 7 der #instachallenge von @leandravogt mit #mamasstĂ€rkenmamas und somit muss ich „adieu“ sagen von der großartigen Idee sich tĂ€glich neue Gedanken ĂŒber das #mamasein zu machen. Wobei... das tut man ja dennoch 😉 aber schreibt es nicht immer nieder. Heute ging es darum, Chancen und Möglichkeiten in Mamafreundschaften zu sehen đŸ‘©đŸœđŸ‘±đŸŒâ€â™€ïžđŸ‘©đŸ»đŸ‘±đŸŸâ€â™€ïžđŸ‘©đŸżđŸ‘§đŸœUnd da sehe ich ganz schön viele! Es ist natĂŒrlich auch fabelhaft, nicht Mama Freundinnen zu haben. Keine Frage. Und das soll auch keine Hommage daran sein, dass nur Mamas toll sind oder Ă€hnliches. Aber „die Mamas“ verbindet eben doch ganz schön viel. Aber vor allem eines; die unendliche Liebe zu ihren Kindern. Erst seit klein Ella auf der Welt ist, begreife ich, verstehe ich, was Mutterliebe genau bedeutet â€ïžđŸ‘¶đŸŒâ€ïž Die Chance in Mamafreundschaften besteht in sooo vielem: gegenseitigem helfen, einkaufen wenns mal nötig ist, Kinder hĂŒten, Spaß haben, Vormittage zu verbringen (hat ja auch keiner Zeit sonst 😅), zu lachen, zu weinen, NĂ€chte zu durchwachen und ĂŒber WhatsApp zu verkĂŒrzen, sich Mut zu machen, aufzumuntern, Selbstzweifel zu beseitigen, Distanzen zu ĂŒberbrĂŒcken (rĂ€umliche wie gedankliche), gesellschaftlichen Erwartungen zu trotzen aber auch einfach alltĂ€gliche Situationen zu meistern! Ich könnte die Liste 📝 noch unendlich weit fortsetzen, doch ich denke es reicht fĂŒr heute und fĂŒr die Idee, die dahinter steckt. Wir sollten alle nicht vergessen, dass wir Mamas nur eins wollen: das aller aller Beste fĂŒr unser Kind/unsere Kinder â€ïžđŸ˜˜ #mamaleben #mamaliebe #mumlove #mummylove #lebenmitkindchallenge #mamasstĂ€rkenmamas #ankersein #lebenmitkind #mamablogger #mama #respekt #toleranz #mamasolidaritĂ€t #danke
Hahahahaha also diese Challenge ist ja wie fĂŒr mich gemacht. 😂😂😂 Ich weiß zwar nicht ob ich es jeden Tag schaffe, aber ich versuche da auf alle FĂ€lle mitzumachen. 😊 Ich bin auf die ganzen Bilder schon total gespannt @pa.radieschen @pinkpersianunicorn #schlimmerwohnenchallenge #baldgehtslos #mamaleben #mamablogger #instamama
âšȘ Auf zu neuen Ufern âšȘ Abendessen im Wohnzimmer (statt am KĂŒchentisch). Zwischen Couch und Couchtisch. Auf dem Boden. "Itnitt" oder wie Erwachsene sagen wĂŒrden:Picknick. Und von Mini gefĂŒttert werden. Inklusive Leberwurstfinger auf der Couch und WasserpfĂŒtze auf dem Boden. Was soll ich sagen: großartig ❀ Das mag klein wirken, dieser Moment. Nur ein Abendessen im Wohnzimmer. Aber fĂŒr uns war es einer dieser besonderen Momente. Neu. Der Mann und ich mindestens so selig und gut gelaunt wie Mini. Morgen kann ja alles wieder ganz anders aussehen. Aber heute war es schön. Ganz ohne diese konservativen und angestaubten Ansichten, die solange mein Denken bestimmt haben. Frei. Wir.